Eine der wichtigsten Vorgaben bei der Konzeption und Planung des neuen Firmenstandortes der Schreinerei Geppert war, der verantwortungsvolle Umgang mit Energie. Deswegen wurden gleich in mehrfacher Hinsicht ressourcenschonende Anlagen und Technologien in das Gebäudekonzept mit aufgenommen und umgesetzt.

Heraus gekommen ist ein Betrieb, der in der Lage ist, seinen Energiebedarf weitgehend selbständig abzudecken und somit einen wichtigen Beitrag für den nachhaltigen Umgang mit Energie leistet.

Heizung mit  eigenen Holzpellets:

Die im Betrieb anfallende Holzspäne werden an den Maschinen abgesaugt und über Filteranlagen abgeführt. Anschließend werden diese Holzabfälle brikettiert und mit neuster Heiztechnik thermisch verwertet. Mit dieser Technologie in Verbindung mit einer hocheffizienten Gebäude-Dämmung wird der komplette Heizbedarf des Gebäudes abgedeckt und es muss keine anderweitige Heizungsenergie zugeführt werden. Das Heizungskonzept wird abgerundet durch die Ausstattung des komplette Gebäudes ist mit Bodenheizung, welche eine niedrige Vorlauftemperatur und eine gleichmäßige Erwärmung des Gebäudes erlaubt.

Regenerativer Strom per Photovoltaik:

Eine große Photovoltaikanlage auf dem Dach der Produktionshalle erzeugt den im Unternehmen benötigten elektrischen Strom. In Zeiten geringen eigenen Stromverbrauchs wird überschüssige, regenerativ erzeugte Energie in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Moderne LED-Beleuchtung senkt den Stromverbrauch um über 70%:

Die gesamte Produktionshalle, sowie auch die Büro- und Sozialräume werden mit hochmodernen LED-Lampen beleuchtet. Dadurch senken wir den Energiebedarf für die Beleuchtung gegenüber herkömmlicher Lampen-Technologie um über 70%. Und das bei besserer Lichtqualität und perfekter Ausleuchtung der Arbeitsplätze.